Uwe Briese
Unterricht für Klavier und Musiktheorie in Kassel

Interessieren Sie sich für Klavierunterricht?
Oder für Unterricht in Gehörbildung und Musiktheorie?
Für sich selbst oder für ihr Kind?

Dann lesen Sie bitte weiter, denn hier möchte ich meinen Unterricht erläutern und Ihnen anbieten.

Musik machen ist mehr als nur Noten abspielen! Eine zeitgemäße Musikpädagogik trägt viel dazu bei, den Unterricht nicht nur erträglich, sondern erfreulich zu gestalten. Deshalb nehme ich regelmäßig an Fortbildungen, Tagungen und Kongressen teil. Neuerscheinungen auf dem Noten- und Buchmarkt werden von mir beobachtet und im Unterricht verwendet, wenn die Qualität meine Schüler und mich überzeugt.

web page maker

Klavierunterricht

Ich unterrichte
- Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
- im Einzel- und Partnerunterricht
- Anfänger und Fortgeschrittene, auch als Vorbereitung auf ein Musikstudium

Wer Klavierspielen von Anfang an lernen möchte, sollte wöchentlich Unterricht nehmen. Zuhause sollte das Gelernte möglichst täglich geübt werden, damit es einen kontinuierlichen Fortschritt gibt.

Zu Beginn des Unterrichts strebe ich eine Mischung aus Spielen nach Gehör, Spielen nach Noten und eigenem Erfinden von Musik an. Stilistische Vielfalt ist mir wichtig (von Barock über klassische und romantische Musik bis Moderne, Jazz und Pop). Ist ein Schüler/eine Schülerin aber schon festgelegt, gehe ich erst in dieser Richtung weiter und versuche vorsichtig, den musikalischen Horizont zu erweitern.

Erwachsenen Wiedereinsteigern biete ich gern Unterricht an, der auf die zeitlichen Möglichkeiten zugeschnitten ist, z. B. alle zwei Wochen, blockweise oder einzelne Stunden nach Bedarf.

Ein geeignetes Instrument zuhause ist eine wichtige Vorraussetzung für gute Unterrichtsergebnisse. Wenn es um die Anschaffung eines passenden Instruments für das Üben zuhause geht, helfe ich gern.
Der Unterricht in meinem Unterrichtsraum findet auf einem hochwertigen Klavier von Steingraeber & Söhne statt.

Ich versuche Schüler/Schülerinnen zum gemeinsamen Musikmachen zu bringen. Schülervorspiele führe ich regelmäßig auch in Zusammenarbeit mit anderen Instrumentallehrer/innen durch.

Für 45-minütigen Einzelunterricht jede Woche beträgt das Honorar 97 Euro im Monat. Andere Unterrichtsformen oder -zeiten sind möglich; die Honorarhöhe dafür teile ich gern auf Anfrage mit.
Auch einen Unterrichtsvertrag schicke ich gern zur Ansicht zu.

Unterricht in Musiktheorie

Ich unterrichte auch die Fächer Gehörbildung und Tonsatz, also Musiktheorie, die ich neben Klavier ebenfalls als Hauptfach studiert habe. Themen daraus finden auch im Klavierunterricht statt, aber als Extra-Unterricht lernt man hier viel intensiver.

Obligatorisch ist dieses Fach, wenn ein Studium angestrebt wird. Ich habe regelmäßig erfolgreich Schüler auf eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule, Musikakademie oder pädagogischen Hochschule vorbereitet, so dass ich gezielt auf die jeweiligen Anforderungen in den unterschiedlichen Studiengängen eingehen kann.

Wozu ist dieser Unterricht gut?
Gehörbildung verbessert die musikalische Auffassungs- und Vorstellungskraft durch bewusstes Hören, Wiedergeben und Benennen musikalischer Elemente und Vorgänge.
Aufgabe der Musiktheorie ist es, das Verstehen grundlegender musikalischer Elemente und Vorgänge von Anfang an zu fördern und passende Begriffe zu finden. Weiter führt dann die Harmonielehre, die Analyse von Musikstücken, Generalbassspielen und anderes mehr.
Tonsatz ist das Schreiben von Musik nach vereinbarten Regeln in einem bestimmten Stil. Typisch wäre ein Menuett im Stil von Haydn, ein Choral oder eine Invention von Bach oder ein Charakterstück im Stil der Romantik. Dadurch wird das Verständnis für historische Musik gefördert und es ist ein möglicher Weg zum eigenständigen Komponieren. 

Über mich

Ich bin staatlich geprüfter Musikpädagoge mit den Hauptfächern Klavier und Tonsatz/Gehörbildung/Musiktheorie.

Nach dem Studium Kurse und Fortbildungen u.a. bei Peter Heilbut, Uli Molsen, Anselm Ernst, Ulrike Wohlwender/Claudia Ehrenpreis, Sibylle Cada u. a.

Seit 1987 unterrichte ich freiberuflich in Kassel und bin seit 1989 teilzeitangestellt an der Schule für Musik und Tanz ||: chroma in Fuldatal.

Mitglied im European Piano Teachers Association (EPTA), dem Fachverband für Klavierlehrer.

Mitglied im Deutschen Tonkünstlerverband (DTKV), dem Berufsverband für Musiker, und von 2000 bis 2011 1. Vorsitzender im Regionalverband Nordhessen. Außerdem von 1999 bis 2012 im geschäftsführenden Vorstand des DTKV Hessen, ab 2006 als Vorsitzender.

Juror bei Jugend musiziert.

Bitte rufen Sie mich an unter (05 61) 77 91 67 oder schreiben Sie mir eine Nachricht:
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!